Schlupfwespen gegen Motten

Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten / Mehlmotten

Es existieren verschiedene Arten von Lebensmittelmotten (auch bekannt als Küchenmotten oder Speisemotten): beispielsweise Mehlmotten, Dörrobstmotten, Kornmotten, Getreidemotten oder Reismotten. Schlupfwespen können gegen all diese Arten von Motten erfolgreich und effektiv eingesetzt werden. Unter Anwendung erfahren Sie, wie sie die Lebensmittelmotten im Haushalt, Vorratskammern o.ä. effizient bekämpfen. Die Schlupfwespen sind sehr hilfreich, wenn Sie die Lebensmittelmotten loswerden möchten.

Lebensmittelmotten sind Schädlinge, die sich z.B. an Getreideprodukten, Nudeln, Tee, Gebäck, Schokolade oder an Tiernahrung "vergreifen". Die Larven entwickeln sich in der Regel in unmittelbarer Nähe zu den Lebensmitteln, also z.B. innerhalb der Verpackung eines Lebensmittels.

Der Befall durch Lebensmittelmotten ist zum einen sehr unappetitlich, darüber hinaus allerdings auch gesundheitsschädlich. Die Larven verzehren die Lebensmittel und durch deren Ausscheidungsprodukte werden die Lebensmittel schließlich verdorben. Gefährlich ist auch, dass sich auf den Kotresten Milben und Pilze ansiedeln. Deshalb sollten Sie beim Befall von Lebensmittelmotten alle offenen Lebensmittel entsorgen und auch geschlossene Packungen genau untersuchen, da die Motten auch in diese eindringen können. Darüber hinaus sollten alle Schränke z.B. mit Essig gereinigt werden. Die Ritzen können mit Heißluft (Föhn) behandelt werden, wodurch versteckte Motteneier abgetötet werden.

Die Ursache eines Lebensmittelmotten-Befall kann eine eine falsche Aufbewahrung von Lebensmitteln sein. Außerdem können die Motten auch mit dem Einkauf ins Haus gelangen.


Lebenszyklus bei den Lebensmittelmotten

Lebenszyklus einer Lebensmittelmotte


Erklärung:

  1. Die weiblichen Falter legen bis zu 200 Eier direkt in der Nähe oder an Lebensmitteln ab.
  2. Die gefräßigen Larven schlüpfen bereits kurze Zeit später.
  3. Die Larven wandern umher und suchen einen Platz, um sich zu verpuppen.
    Die Verpuppung beginnt etwa 4 Wochen nach dem Schlupf.
  4. Ungefähr 10 Tage nach der Verpuppung schlüpft der Falter und legt wieder Eier.
    Der Kreislauf beginnt von vorne.
    Der adulte Falter lebt ca. 2-3 Wochen.