Schlupfwespen gegen Motten

Anwendung – Motten bekämpfen mit Schlupfwespen

Mit Schlupfwespen können Sie das Problem "an der Wurzel packen", da die Schlupfwespen die Eier der Motten parasitieren und sich diese nicht mehr zur Larve bzw. Motte entwickeln können.

Beim Einsatz von Schlupfwespen werden somit nicht wie z.B. bei Pheromonfallen ausschließlich Falter (dazu nur männliche) beseitigt und die Schädlingsbekämpfung in dieser Form ist äußerst wirkungsvoll, da sie alle Motten innerhalb von 6-12 Wochen loswerden können.

Außerdem sind die Schlupfwespen ungefährlich, fast unsichtbar und verschwinden sofort wieder, wenn sie keine Motteneier mehr befinden. Sie sind hygienisch absolut unbedinglich, geben keinerlei Geräusche von sich und stechen selbstverständlich auch nicht.


Anwendung von Schlupfwespen bei Lebensmittelmotten

Weitere Infos zum Kauf von Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten

Sie erhalten speziell für den Haushalt gezüchtete Schlupfwespeneier auf vier Kärtchen (= eine von vier Lieferungen). Diese sollten Sie sofort nach Erhalt in der Küche oder in der Speisekammer in der Nähe der gefährdeten Lebensmittel verteilen. Die Lebensmittelmotten legen hier ihre Eier ab.

Die ungefährlichen Nützlinge schlüpfen über einen Zeitraum von zwei Wochen aus diesen Kärtchen und parasitieren die Eier der Lebensmittelmotte.

Nach zwei Wochen erhalten Sie weitere vier Kärtchen mit Schlupfwespeneiern, durch welche Sie die alten Kärtchen ersetzen. Insgesamt erhalten Sie 4 Lieferungen mit zweiwöchigem Abstand. Der Anwendungszeitraum ist notwendig, weil in diesem Zeitraum der Zyklus der Lebensmittelmotte durchlaufen wird.

Somit können die Schlupfwespen solange Eier parasitieren, bis alle bereits vorhandenen Larven und Puppen zu Faltern entwickelt sind.


Anwendung von Schlupfwespen bei Kleidermotten

Weitere Infos zum Kauf von Schlupfwespen gegen Kleidermotten

Sie erhalten speziell gezüchtete Schlupfwespeneier auf sechs Kärtchen (= eine von sechs Lieferungen). Nach Erhalt sollten Sie diese Kärtchen in der Nähe der befallenen Textilien verteilen. Dort legen die Kleidermotten ihre Eier ab.

Die Schlupfwespen schlüpfen nun über einen Zeitraum von zwei Wochen aus diesen Kärtchen und parasitieren eifrig die Eier der Kleidermotte.

Nach zwei Wochen erhalten Sie weitere sechs Kärtchen mit Eiern der Schlupfwespe, durch welche Sie nun die alten Kärtchen ersetzen. Insgesamt erhalten Sie 6 Lieferungen mit zweiwöchigem Abstand. Dieser Anwendungszeitraum ist erforderlich, weil in diesem Zeit der Lebenszyklus der Kleidermotte durchlaufen wird.

Die Schlupfwespen können dadurch solange Motteneier parasitieren, bis sich alle bereits vorhandenen Larven und Puppen zu Faltern entwickelt haben.